Ein feldfünf-Interview mit Karen Donndorf, Egon Chemaitis, Michael Etienne und Heike Scheller.

Kinder machen Kleider – In Zeiten von Massenproduktion und Fast Fashion hat das einzelne Kleidungsstück an Wert verloren. Aber was, wenn man sie selbst herstellt?

Im feldfünf-Projekt Kinder machen Kleider haben Schüler*innen der Kurt-Schumacher-Grundschule im Werkunterricht genäht, geklebt, getackert, entworfen und verworfen, bis erst ausgefallene T-Shirts und zuletzt fantastische Capes mit „magischen“ Eigenschaften entstanden sind.

Kinder machen Kleider führte die Kreuzberg-Trilogie (Kreuzberg hockt, leuchtet und klingt) fort. In den Projekten ging es darum, Kinder vom Entwurf zur Ausführung durch den gestalterischen Prozess zu begleiten – bis zur stolzen Präsentation ihrer Objekte!

Ein feldfünf-Projekt in Kooperation mit der Kurt-Schumacher-Grundschule
Konzept und Ausführung: chemaitis donndorf design
Durchführung: Michael Etienne, Werkpädagoge Pestalozzi-Fröbel-Haus & Heike Scheller, Designerin
Mit freundlicher Unterstützung des Rotary Clubs Berlin-Funkturm
Voriges 1 von 2 Nächstes
Voriges 1 von 2 Nächstes