feldfünf e.V. fördert den Dialog zwischen Kunst, Design und Alltag. In Kooperation mit Nachbarschaften der Südlichen Friedrichstadt, mit lokalen Akteur*innen und internationalen Kulturschaffenden ist feldfünf eine Plattform für prozessbasierte, transkulturelle Projekte und langfristige, kollaborative Ideen.

Mission Statement

feldfünf ist Freiraum. Im Erdgeschoss des Metropolenhauses bieten wir auf 400 Quadratmetern mitten in Berlin einen Ort, an dem sich der Austausch zwischen Menschen und Kulturen entwickeln und entfalten kann.

feldfünf ist Labor. Wir bieten eine Plattform für temporäre Projekte, die Design und Alltag verbinden, sich an neuen Ideen versuchen und Platz für Experimente brauchen.

feldfünf ist Bühne. Hier lässt sich das Neue blicken. Bei uns trifft der Kiez auf weite Welt, Bewohner*innen auf Besucher*innen, Altes auf Neues. Wir wollen das neue Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt beleben – mit Kunst und Kultur, die dort gedeihen, wo etwas wachsen kann.

Kommende Veranstaltungen

Die Veranstaltungen der Woche

Talk: In a Countryside in which Nothing Remained Unchanged but the Clouds ... (On Curating)

15.9.21 | 19:00 21:00 | | Veranstaltung

*** English version below ***

Datum: Mittwoch, 15.09.2021

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Gesprächsabend mit Tomke Braun (Creamcake), Christoph Dreher, Iver Ohm (Hidden Institute), OMSK Social Club und Moderation durch Ulrich Gutmair.

"in einer Landschaft, in der nichts unverändert blieb als die Wolken" – mit diesem Bild beschrieb Walter Benjamin zu Beginn des 20. Jahrhunderts den Modernisierungsschub, der das Leben - vor allem in den Metropolen - in kürzester Zeit unter völlig neue Bedingungen stellte, und kam zu dem Schluss, dass sich damit auch die Fähigkeit, eine Geschichte zu erzählen, veränderte.

Die Serie "in a countryside..." konzentriert sich auf Berlin seit 1989, mit einem kuratorischen Interesse an den Transformationen und Veränderungen, die in den letzten 32 Jahren stattgefunden haben - in der Kunstszene, aber auch in der Fähigkeit, Geschichten zu erzählen. "in a countryside..." sammelt subjektive, politische und zugleich private Erzählungen, die es uns ermöglichen, ein kaleidoskopisches, momentanes Bild der Stadt zusammenzusetzen.

#1 Berlin Club Culture beleuchtet die Verschränkung von Kunstszene und Clubkultur in Berlin mit Präsentationen und Inputs der Kuratorin Tomke Braun zur interdisziplinären Plattform Creamcake, Iver Ohm zum ehemaligen Hidden Institute Projekt "Reclaim Your Club", sowie Inputs und Screenings von S.M.I2.L.E - A trip into Synesthesia (2019) des Kunstkollektivs OMSK Social Club und Christoph Dreher mit dem Dokumentarfilm NO WAVE - Underground 80: Berlin-New York (2009). Im Anschluss an die Präsentationen findet ein gemeinsames Gespräch statt, das von Ulrich Gutmair moderiert wird.

"in a countryside..." wird konzipiert und organisiert von Giovanna Bragaglia, Anja Lückenkemper und Dorothee Richter. Sie wird realisiert von OnCurating.org in Zusammenarbeit mit feldfünf.

 

*** English version ***

Date: Wednesday, 15/09/2021

Time: 7 pm

Discursive evening with Tomke Braun (Creamcake), Christoph Dreher, Iver Ohm (Hidden Institute), OMSK Social Club and conversation moderated by Ulrich Gutmair.

in a countryside in which nothing remained unchanged but the clouds– with this image Walter Benjamin described the push of modernisation that placed life – especially in the metropolises – under completely new conditions in a very short time at the beginning of the 20th century, concluding that this also changed the ability to tell a story.

The series in a countryside…” focuses on Berlin since 1989, with a curatorial interest in the transformations and changes that have taken place in the last 32 years – in the art scene, but also in the ability to tell stories. in a countryside…” collects subjective, political yet private narratives that allow us to assemble a kaleidoscopic, momentary image of the city.

#1 Berlin Club Culture looks at the entanglement of the art scene and club culture in Berlin featuring presentations and inputs by curator Tomke Braun on the interdisciplinary platform Creamcake, Iver Ohm on a former Hidden Institute project called “Reclaim Your Club“, as well as inputs and screenings of S.M.I2.L.E - A trip into Synesthesia(2019) by the art collective OMSK Social Club, and Christoph Dreher with the documentary NO WAVE – Underground 80: Berlin-New York (2009). The presentations are followed by a joint conversation moderated by Ulrich Gutmair.

in a countryside…” is conceived and organised by Giovanna Bragaglia, Anja Lückenkemper and Dorothee Richter. It is realized by OnCurating.org in cooperation with feldfünf.

    *** English version below *** Datum: Mittwoch, 15.09.2021 Uhrzeit: 19:00 Uhr Gesprächsabend mit Tomke Braun (Creamcake), Christoph Dreher, Iver Ohm (Hidden Institute), OMSK Social Club und Moderation durch Ulrich Gutmair. „in einer Landschaft, in der n …

    mehr

    Atractor Estudio (Col)

    18.10.21 22.10.21 | ganztägig | | Veranstaltung

    ***English version below***

    Atractor Estudio (Col)
    18.10.2021 bis 22.11.2021 bei feldfünf

    Atractor Estudio wird vom 18. bis 21. Oktober Workshops über Programmierung, Design und die Poetik der Migration anbieten und am 22. Oktober ein Abschlusskonzert geben.
    Alle Aktivitäten finden in der gemeinnützigen Galerie Feldfünf in Berlin statt und basieren auf dem Projekt "The Migrants" von Atractor Estudio, einem Game-Engine-basierten Multimediaprojekt, das durch analoge Prothesen gesteuert wird. Es simuliert die Migration des Yellow Warbler Vogels von Kanada nach Kolumbien im Jahr 2014 und greift dabei die indianische Geste auf, die Sichtweise von Tieren einzunehmen.
    Der Sound der Performance wird live über analoge und digitale Synthesizer und speziell für das Stück entwickelte Foley-Instrumente gesteuert. Der gesamte Klang wird mithilfe von Ambisonic-Algorithmen live am Set verräumlicht. Die Teilnahme an den Workshops und Konzerten ist für alle Interessierten kostenlos. Der Eintritt ist lediglich auf die Anzahl der Personen begrenzt, die sich gemäß dem deutschen Gesetz gegen COVID-19 in einem geschlossenen Raum versammeln dürfen.

    Workshops:

    Montag, 18.10.21
    15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Dienstag, 19.10.21
    15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Mittwoch, 20.10.21
    15:00 bis 17:00 Uhr

    Donnerstag, 21.10.21
    15:00 bis 17:00 Uhr

    Konzert:

    Freitag, 22.10.21
    21:00 Uhr bis 22:00 Uhr

    Mehr Information zum Programm: https://atractor.org
    und auf Facebook

    ***English version***

    Atractor Estudio (Col)
    18 October 2021 to 22 October 2021 at feldfünf

    AtractorEstudio will be teaching workshops on programming, design and the poetics of migration, from the 18th to the 21st of October; and performing a closing concert on the 22nd of October.

    All activities will be held at the non-profit gallery Feldfünf in Berlin, and are based on Atractor Estudio's project "The Migrants", a game engine-based multimedia project controlled through analogue prosthesis, simulating the migration of the Yellow Warbler bird from Canada to Colombia in 2014, recovering the Amerindian gesture of adopting the point of view of animals.

    The sound of the performance is controlled live through analogue and digital synthesizers and foley instruments developed specifically for the piece. All the sound is spatialized using ambisonic algorithms live on set. Everybody interested in attending the workshops and concerts can do so for free. Entrance will only be limited to the amount of people allowed to gather in one closed space according to the German law against COVID-19.

    Workshops:

    Monday, 18 October 2021
    3 pm to 5 pm

    Tuesday, 19 October 2021
    3 pm to 5 pm

    Wednesday, 20 October 2021
    3 pm to 5 pm

    Thursday, 21 October 2021
    3 pm to 5 pm

    Concert:

    Friday, 22 October 2021
    9 pm to 10 pm

    Further information: https://atractor.org
    and on Facebook

      ***English version below*** Atractor Estudio (Col) 18.10.2021 bis 22.11.2021 bei feldfünf Atractor Estudio wird vom 18. bis 21. Oktober Workshops über Programmierung, Design und die Poetik der Migration anbieten und am 22. Oktober ein Abschlusskonzert …

      mehr

      Raum für gute Ideen

      Im stehen insgesamt mehr als 400 m² für Initiativen, Gruppen, Künstler*innen und Kooperationspartner*innen zur Verfügung, die Räume für Projekte aus den Bereichen Kunst, Design, Alltag, Bildung und Kultur suchen.
      Wir freuen uns über Konzepte und Projektideen, die den interkulturellen Austausch mitgestalten möchten.

      • 90 – 180 m² je Raum
      • technische Ausstattung und Einrichtung bei Bedarf
      • Räume sind kombinierbar nutzbar
      • Vermietung auf Anfrage

      Team

      Kuratorische Leitung:

      Neila Kemmer, kemmer@feldfuenf.berlin
      Marenka Krasomil (in Elternzeit)

      Kuratorische Assistenz:
      Julia Banholzer, assistenz@feldfuenf.berlin

      Presse und Kommunikation, presse@feldfuenf.berlin

      Allgemeine Anfragen: info@feldfuenf.berlin

      v.l.n.r: Marenka Krasomil, Katharina Marszewski, Valentina Schöllhorn

      Credits: Mohanad Alsneeh

      Kontakt

      Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8
      10969 Berlin

      U1, U6 Hallesches Tor
      U6 Kochstraße
      Bus 248 Jüdisches Museum
      Bus M41 Zossener Brücke
      Bus M29 Lindenstraße/Ecke Oranienstraße