feldfünf e.V. fördert den Dialog zwischen Kunst, Design und Alltag. In Kooperation mit Nachbarschaften der Südlichen Friedrichstadt, mit lokalen Akteur*innen und internationalen Kulturschaffenden ist feldfünf eine Plattform für prozessbasierte, transkulturelle Projekte und langfristige, kollaborative Ideen.

Mission Statement

feldfünf ist Freiraum. Im Erdgeschoss des Metropolenhauses bieten wir auf 400 Quadratmetern mitten in Berlin einen Ort, an dem sich der Austausch zwischen Menschen und Kulturen entwickeln und entfalten kann.

feldfünf ist Labor. Wir bieten eine Plattform für temporäre Projekte, die Design und Alltag verbinden, sich an neuen Ideen versuchen und Platz für Experimente brauchen.

feldfünf ist Bühne. Hier lässt sich das Neue blicken. Bei uns trifft der Kiez auf weite Welt, Bewohner*innen auf Besucher*innen, Altes auf Neues. Wir wollen das neue Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt beleben – mit Kunst und Kultur, die dort gedeihen, wo etwas wachsen kann.

Kommende Veranstaltungen

Die Veranstaltungen der Woche

Dialog: STADTMACHERINNEN – Die Stadt und wer sie macht WIA

22.6.21 | 18:00 20:00 | | Veranstaltung

***English version below***

 

Dialog: STADTMACHERINNEN – Die Stadt und wer sie macht WIA
Am 22.06.21 von 18 Uhr bis 20 Uhr in feldfünf und online

Gastgeberin Benita Braun-Feldweg
bfstudio Partnerschaft von Architekten mbB Benita Braun-Feldweg & Matthias Muffert / METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum / feldfünf

lädt ein:

Dr. Lisa Diedrich, Diedrich DesignCritic, Professorin für Landschaftsarchitektur und Direktorin der Research Platform „Urban Futures“ an der SLU-Universität Malmö, Chefredakteurin Landscape Architecture Europe und ´scape magazine Sabine Müller, SMAQ – architecture urbanism research, Professorin an der AHO – Oslo School of Architecture and Design Dr. Tatjana Schneider, Professorin TU Braunschweig, Kuratorin Ausstellung „Living the City“ in Berlin-Tempelhof Véronique Faucheur, Landschaftsarchitektin atelier le balto

Im Rahmen des WIA-Festivals diskutieren Stadtmacherinnen am 22. Juni 2021 in feldfünf im METROPOLENHAUS über „die Stadt und wer sie macht“.

In der Analogie der Tanzform eines Reigens – bei der jede Figur eine Hand der nächsten Figur reicht und zusammen zu einer Form finden – reihen sich unterschiedliche Positionen aneinander, sodass ein gemeinsamer Dialog des Stadtmachens entsteht.
Wir teilen Strategien, Prozesse und Sehnsüchte für die Stadt von morgen.

„Machen und Zulassen als Chance“ – Benita Braun-Feldweg eröffnet mit dem kuratorischem Modell der Aktivierung von Nachbarschaft. Das aktive Erdgeschoss, in dem sich öffentlicher und privater Raum überlagern, wird zu Labor, Bühne und Freiraum.

„Muss Planung unordentlicher werden?“ – Tatjana Schneider befasst sich als Kuratorin der Ausstellung „Living the City“ mit dem Konzept von Stadt auf vielschichtigen Ebenen, und ist es nicht gerade das Zufällig, das Ungeplante, was Urbanität und gelebte Stadt ausmacht?

„Altes recyceln und mit Neuem verbinden“ – Sabine Müller thematisiert das Aufgreifen und Aktivieren von existierenden Landschaften und Infrastrukturen. Dabei sind Spielräume in der Stadt, die unvorhersehbare Nutzungen entstehen lassen, eine große Ressource.

„Orte, im Stadium zwischen Vergänglichkeit und Neuanfang“ – Véronique Faucheur arbeitet „hands-on“ mit Spuren und Fragmenten, die oft mit geringfügigen Eingriffen einem Ort Identität verleihen: dichte, atmosphärische Räume, Bilder und Szenerien in der Stadt.

„Architektonisches Gestalten als kooperativer Prozess“ – Lisa Diedrich fordert eine zukunftstaugliche und genderbewusste Alternative zum Architekten als Genius und Masterplaner und ist „Grenzgängerin“ zwischen Kulturen, Praxis und Wissenschaft.

Diese Veranstaltung ist Teil einer Dialogreihe, die über den Festivalzeitraum jeden Dienstag statt findet. Dieser Abend wird organisiert von den Architektinnen Benita Braun-Feldweg und Elke Duda.

mit:
Dr. Lisa Diedrich
Sabine Müller
Dr. Tatjana Schneider
Véronique Faucheur
Benita Braun-Feldweg
Elke Duda

Aufgrund der Pandemie können leider nur begrenzt Personen Vor-Ort sein.
Bitte melden Sie sich via Eventbrite an: > EVENTBRITE

Oder sind Sie online dabei. Es bedarf keiner Anmeldung!
Bitte folgen Sie über Ihren Browser diesem Link: > WIA Berlin YOUTUBE channel

© Diego Vásquez / bfstudio-architekten
***English version***

Dialogue: CITY MAKERS - The city and who makes it WIA.
On 22 June, 2021 from 6 pm to 8 pm in feldfünf and online

Host Benita Braun-Feldweg
bfstudio partnership of architects mbB Benita Braun-Feldweg & Matthias Muffert / METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum / feldfünf

invites:

Dr. Lisa Diedrich, Diedrich DesignCritic, Professor of Landscape Architecture and Director of the Research Platform "Urban Futures" at SLU University Malmö, Editor-in-Chief Landscape Architecture Europe and 'scape magazine Sabine Müller, SMAQ - architecture urbanism research, Professor at AHO - Oslo School of Architecture and Design Dr. Tatjana Schneider, Professor TU Braunschweig, Curator exhibition "Living the City" in Berlin-Tempelhof Véronique Faucheur, Landscape Architect atelier le balto.

As part of the WIA Festival, women city makers will discuss "the city and who makes it" on June 22, 2021 in feldfünf at METROPOLENHAUS.

In the analogy of the dance form of a round dance - in which each figure extends a hand to the next figure and together they find a form - different positions line up so that a common dialogue of city making emerges.
We share strategies, processes, and aspirations for the city of tomorrow.

"Making and Allowing as Opportunity" - Benita Braun-Feldweg opens with the curatorial model of neighborhood activation. The active first floor, where public and private space overlap, becomes laboratory, stage and open space.

"Does planning have to become messier?" - As curator of the exhibition "Living the City," Tatjana Schneider addresses the concept of city on many levels, and isn't it precisely the random, the unplanned, that constitutes urbanity and a lived city?

"Recycling the old and combining it with the new" - Sabine Müller addresses the issue of taking up and activating existing landscapes and infrastructures. In this context, margins in the city that allow unpredictable uses to emerge are a great resource.

"Places, at the stage between transience and new beginnings" - Véronique Faucheur works "hands-on" with traces and fragments that often give identity to a place with minor interventions: dense, atmospheric spaces, images and sceneries in the city.

"Architectural design as a collaborative process" - Lisa Diedrich calls for a future-proof and gender-conscious alternative to the architect as genius and master planner and is a "border crosser" between cultures, practice and science.

This event is part of a dialogue series that will take place every Tuesday over the festival period. This evening is organized by architects Benita Braun-Feldweg and Elke Duda.

with:
Dr. Lisa Diedrich
Sabine Müller
Dr. Tatjana Schneider
Véronique Faucheur
Benita Braun-Feldweg
Elke Duda

Due to the pandemic only a limited number of people can be on-site.
Please register via Eventbrite: > EVENTBRITE

Or join us online. There is no need to register!
Please follow this link via your browser: > WIA Berlin YOUTUBE channel

 

© Diego Vásquez / bfstudio-architekten

    ***English version below***   Dialog: STADTMACHERINNEN – Die Stadt und wer sie macht WIA Am 22.06.21 von 18 Uhr bis 20 Uhr in feldfünf und online Gastgeberin Benita Braun-Feldweg bfstudio Partnerschaft von Architekten mbB Benita Braun-Feldweg …

    mehr

    Ausstellung: Mühlenhaupts Welt der kleinen Leute

    10.7.21 15.8.21 | ganztägig | | Veranstaltung

    ***English translation below***

     

    Ausstellung: Mühlenhaupts Welt der kleinen Leute
    Vom 10.07.2021 bis 15.08.2021 in feldfünf, Öffnungszeiten: Mi-Fr 10 Uhr bis 15 Uhr, Sa, So 10 Uhr bis 16 uhr

    100 Jahre Kurt Mühlenhaupt — in Kooperation mit dem Mühlenhaupt-Museum feiert Kreuzberg 2021 mit einem Geburtstagsprogramm in ganz Berlin.
    Auch feldfünf zeigt eine Ausstellung über den Kreuzberger Maler, der sich Zeit seines Lebens kindliches Staunen und Neugier auf die Welt bewahrt hat. Davon zeugen seine Bildbücher mit humorvollen Zeichnungen und Texten namhafter Autoren wie Sarah Kirsch, Wolf Biermann und Peter-Paul Zahl. Gezeigt werden die Original-Illustrationen. Kinder können in den Büchern schmökern und selbst eigene Bilder drucken.

     

    ***English translation***

     

    Exhibition: Mühlenhaupt's world of little people
    From 10 July, 2021 to 15 August, 2021 in feldfünf, Opening hours: Wed-Fri: 10 am to 3 pm, Sat, Sun: 10 am to 4 pm

    100 years of Kurt Mühlenhaupt - in cooperation with the Mühlenhaupt Museum, Kreuzberg celebrates in 2021 with a birthday program throughout Berlin.
    feldfünf is also presenting an exhibition about the Kreuzberg painter, who throughout his life retained a childlike sense of wonder and curiosity about the world. His picture books with humorous drawings and texts by renowned authors such as Sarah Kirsch, Wolf Biermann and Peter-Paul Zahl bear witness to this. The original illustrations will be on display. Children can browse through the books and print their own pictures.

     

     

      ***English translation below***   Ausstellung: Mühlenhaupts Welt der kleinen Leute Vom 10.07.2021 bis 15.08.2021 in feldfünf Öffnungszeiten: Mi-Fr 10 Uhr bis 15 Uhr, Sa, So 10 Uhr bis 16 uhr 100 Jahre Kurt Mühlenhaupt — in Kooperation mit dem Mühl …

      mehr

      Raum für gute Ideen

      Im stehen insgesamt mehr als 400 m² für Initiativen, Gruppen, Künstler*innen und Kooperationspartner*innen zur Verfügung, die Räume für Projekte aus den Bereichen Kunst, Design, Alltag, Bildung und Kultur suchen.
      Wir freuen uns über Konzepte und Projektideen, die den interkulturellen Austausch mitgestalten möchten.

      • 90 – 180 m² je Raum
      • technische Ausstattung und Einrichtung bei Bedarf
      • Räume sind kombinierbar nutzbar
      • Vermietung auf Anfrage

      Team

      Kuratorische Leitung:

      Neila Kemmer, kemmer@feldfuenf.berlin
      Marenka Krasomil (in Elternzeit)

      Kuratorische Assistenz:
      Linda Weidmann, assistenz@feldfuenf.berlin

      Presse und Kommunikation, presse@feldfuenf.berlin

      Allgemeine Anfragen: info@feldfuenf.berlin

      v.l.n.r: Marenka Krasomil, Katharina Marszewski, Valentina Schöllhorn

      Credits: Mohanad Alsneeh

      Kontakt

      Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8
      10969 Berlin

      U1, U6 Hallesches Tor
      U6 Kochstraße
      Bus 248 Jüdisches Museum
      Bus M41 Zossener Brücke
      Bus M29 Lindenstraße/Ecke Oranienstraße