WORKSHOP: Sewing Circle by The Feminist Needlework Party

8.11.20 | 15:00 18:00 | | Workshop
Foto: Marlena von Wedel

***English version below***

Workshop im Rahmen von Who Cares? | Feminist Art Festival | iCollective e.V.

von der Feminist Needlework Party

Datum: So, 08.11.2020, 15:00–18:00 Uhr
Bitte Mitbringen: ein geliebtes Kleidungsstück zum Reparieren
Workshopsprache:
Englisch

Freier Eintritt/ Verbindliche Anmeldung erbeten an info@icollective-berlin.com oder hier

Der Workshop Sewing Circle der Feminist Needlework Party ist eine Kombination aus öffentlicher Diskussion, Spa-Erlebnis und Nähkreis. Ziel des Workshops ist es einen Rahmen anzubieten, um die hierarchische Trennung zwischen Körper- und Geistarbeit zu verlernen.

In diesem Workshop probieren sich die Teilnehmer*innen im Handarbeiten (in diesem Fall Nähen) aus, während sie über feministische Texten diskutieren.

Für die Teilnahme bringen  die Interessent*innen ein geliebtes aber kaputtes Kleidungsstück mit. Sie werden zu Beginn des Workshops gebeten einen Bademantel anzuziehen und sich mittels ihres kaputten Kleidungsstücks den Anderen vorzustellen. Die Workshop Leiterinnen Emmeline de Mooij (bildende Künstlerin) und Margreet Sweerts (Performance Choreografin) werden das Manifest der feministischen Handarbeitspartei lesen. Anschließend wird eine Reparaturtechnik gezeigt und von den Teilnehmenden geübt. Während der Handarbeit werden feministische Texte diskutiert. Die sorgfältig ausgewählten Texte über Feminismus, Pflege und Wiederherstellung werden den Beteiligten im Vorfeld des Workshops geschickt.

Die Feministische Needlework Party (gegründet 2019) ist eine politisch- feministische Künstler*innenbewegung, die sich dem Studieren, Reparieren, Sprechen Verlernen und Ausbessern widmet.

Mehr zum Projekt hier.

 

***English version***

Sewing Circle
Workshop in the framework of Who Cares? Feminist Art Festival | iCollective e.V.

by the Feminist Needlework Party

Date: Sun, 08.11.2020, 3–6 pm
Please bring: a dear broken garment to repair
Workshop language:
English

Free entry/ binding registration requested to info@icollective-berlin.com or here

The Feminist Needlework Party (established in 2019) is a political feminist artist movement that is dedicated to studying, repairing, speaking, patching up, unlearning and mending. The workshop Sewing Circle by the Feminist Needlework Party is a public discussion, a spa experience and a sewing circle combined.

The aim of the workshop is to offer exercises in unlearning the deep-rooted tendency to elicit a hierarchic separation between body and mind (where the mind is prioritized over matter). More specifically, the workshop is focussed on trying needlework and studying to become completely intertwined.

At the start of the workshop, the participants will exchange their clothes for a bathrobe. They will introduce themselves through the broken garment they brought. Subsequently, a repair technique will be demonstrated and practiced.

More about the project here.

 

COVID-19
Um die Gesundheit unserer Besucher*innen und Mitarbeiter*innen zu schützen, bittet das Who Cares? Feminist Art Festival alle seine Besucher*innen darum Gesichtsmasken zu tragen und den empfohlenen Abstand von 1,5 m einzuhalten. Für diesen Workshop können wir Covid19 bedingt nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmer*innen empfangen. Anmeldung im Vorfeld unter: www.whocares-berlin.org (Programm).
Zu unserem erweiterten Hygienekonzept gehört, dass wir die Räume in Intervallen durchlüften. Türklinken und Sanitärräume werden täglich gereinigt und desinfiziert. Wir bitten alle Besucher*innen sich die Hände beim Eintritt in die Festivalräume zu desinfizieren. Wir sagen DANKE!
Darüber hinaus sammeln wir die Besucher*innendaten gemäß den lokalen Covid19-Bestimmungen. Die Daten werden vertraulich und sicher erfasst und gespeichert und nach 3 Wochen gelöscht.
Unser umfangreiches Hygienekonzept ist während des Festivals im Fenster nach draussen hin einsehbar und wird fortlaufend an die gesetzlichen Vorgaben angepasst.
***English version***
In order to protect the health of our visitors and employees, Who Cares? Feminist Art Festival  kindlyasks all its visitors to wear face masks and to keep the recommended distance in the festival spaces. Through the pandemic situation we can only welcome a limited number of participants for the workshop. Please register: www.whocares-berlin.org (program)
Our expanded hygiene concept includes ventilating of the rooms in intervalls.  Door handles and sanitary rooms are cleaned and disinfected daily. We ask all visitors to disinfect their hands when entering the festival rooms. We say THANK YOU!
In addition, we collect visitor data in accordance with local Covid19 regulations. The data is registered and saved confidentially and securely and will be deleted after 3 weeks.
Our extensive hygiene concept can be seen outside in the window during the festival and is continuously adapted to the legal requirements.

zurück