Wie findet Freiraum Stadt?

26.10.18 | 16:00 21:00 | Projektraum 02 | Veranstaltung

**scroll down for English version**

Was ist die Bedeutung von Freiraum in der Stadt – wer nutzt ihn und wem nutzt er? Wie lassen sich nachhaltige Formate gestalten, die Spiegel der Stadtkultur sind? Auf welche Weise kann man Räume für kreative Impulse und Innovationen öffnen? Wie lassen sich Barrieren abbauen und wie machen Initiativen Kunst und Kultur für alle zugänglich, um unterschiedliche Perspektiven in die Berliner Kulturszene zu bringen?
Freiräume können Spiel- und Experimentierraum sein, sie können das soziale Miteinander prägen und die Integration unterschiedlicher Lebensweisen fördern. Unter der Frage „Wie findet Freiraum Stadt?“ will feldfünf seine Projekträume für alle Interessierten öffnen. Gemeinsam sollen Hemmschwellen abgebaut, Projekte und Visionen entwickelt, Diversität und Partizipation gefördert und Netzwerke und Allianzen gebildet werden.
Der Kulturförderpunkt bietet Workshops zur Förderlandschaft in Berlin und zur konkreten Antragstellung an. Im Anschluss wird euch im Rahmen von Open Talks der Raum geboten, gemeinsam mit AkteurInnen aus der Kunst- und Kulturszene zu diskutieren. Es werden Erfahrungen aus der Praxis geteilt und Ansätze vorgestellt, die Freiräume auf unterschiedliche Art und Weise öffnen.

Organisiert von Jana Kamm und Hélène Mohrbutter

PROGRAMM

16:00–16:45 Uhr „Starterkit für Förderung”, Workshops von Kulturförderpunkt Berlin
Der Workshop bietet einen spartenübergreifenden Überblick zu Förderungsmöglichkeiten für Kunst- und Kulturprojekte im Land Berlin.
Teilnahmebedingungen: keine

17:00–18:00 Uhr „Von der Idee zum Antrag”, Workshops von Kulturförderpunkt Berlin
Wie macht man am besten den Schritt von einer erstmal vagen Projektidee hin zu einem umfangreichen Projektantrag? Der Workshop bietet erste Antworten darauf.
Teilnahmebedingungen: Projektvorhaben geplant

18:30–21:00 Uhr, Open Talks
Mit: ACUD MACHT NEU, Agentur für kreative Zwischenraumnutzung Hannover, Alte Münze, Apartment Project Berlin, Berlininklusion, DISTRICT Berlin

Ort: feldfünf – Projekträume im Metropolenhaus, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8, 10969 Berlin

 

** English version**

What is the meaning of open space in the city and who benefits from it and who uses it? How does one create sustainable formats that reflect the culture of the city? And in which way can one open spaces for creative impulses and innovations? How can we dismantle barriers and in which way do initiatives make art and culture accessible for everyone to bring new perspectives in the cultural scene of Berlin? Open spaces can be a field for experimentation and playful ideas, they can shape social interactions and support the integration of different ways of living. With the question “How does open space find its space in the city?”, feldfünf wants to open its project spaces to all interested participants. Together, barriers should be dismantled, projects and visions developed, diversity and participation promoted and networks and alliances formed.
With the format of Open Talks different cultural actors will share experiences and present their approaches to open up spaces for art and culture in an innovative way.

We are looking forward to an exciting exchange of ideas!