URBAN.TALK # 1: „Whose City is it? Working with fragmented neighbourhoods in Buenos Aires” MakeCity HUB

26.6.18 | 19:00 21:00 | Projektraum 04 | Diskussion

***Scroll down for English version***

URBAN.TALK # 1: „Whose City is it? Working with fragmented neighbourhoods in Buenos Aires”
Aus der Serie: Nicht neu formen, sonder umformen!

mit Prof. Dr. Flavio Janches (Architekt, BJC Architekten / Universität Buenos Aires)
Im Anschluss Diskussion mit Dr. Kathrin Wieck (Landschaftsarchitektin TU Berlin)
In Zusammenarbeit mit Gastkuratorin Dr. Lisa Diedrich, Professorin für Landschaftsarchitektur und Direktorin der Forschungsplattform SLU Urban Futures der SLU Universität, Malmö.

Ein Drittel der städtischen Weltbevölkerung lebt heute in informellen Siedlungen, eine Situation, in der soziale Differenzen und Segregation sich ständig verstärken und den Verlust von Integrationsvermögen und sozialer Mobilität nach sich ziehen. Ähnliche Umstände sozialer Marginalisierung betreffen auch Nachbarschaften und Städte in Europa; nicht nur im Sinne von limitiertem Zugang zu auskömmlichem Einkommen, sondern auch im Hinblick auf soziale Stigmatisierung derjenigen, die nicht fähig sind, sich in offizielle Gesellschaftsstrukturen zu integrieren oder allgemein akzeptierte gesellschaftliche Codes zu übernehmen. Dieser Vortrag präsentiert städtebauliche Strategien, die Gesetzgeber*innen und gesellschaftliche Gruppen dazu befähigt, Lösungsansätze für zerrissene Nachbarschaften zu finden, ausgehend von der Umgestaltung der Alltagslandschaft von Kindern in ‚Spiel-Landschaften‘ und der Aufgabe von Architektur, soziale und räumliche Integration zu fördern.

Vortrag und Diskussion in englischer Sprache.

Prof. Dr. Flavio Janches leitet sein Architekturbüro BJC Architekten in Buenos Aires und lehrt Städtebau and der Universität Buenos Aires.
Dr. Kathrin Wieck arbeitet als Post-Doc-Forscherin an der Technischen Universität Berlin zu Mechanismen von Raumproduktion in informellen Siedlungen.

Für feldfünf rief Dr. Lisa Diedrich diese Vortragsreihe mit internationalen Akteuren aus Städtebau und Landschaftsarchitektur ins Leben, um Einblick in die Forschung und Praxis zur räumlichen Zukunft der Stadt zu gewähren – für die informellen Nachbarschaften argentinischer Städte, zur Verwurzelung städtisch aufgewachsener Aboriginals Australiens, zur fortwährenden Umgestaltung des öffentlichen Raums in Europa. Dabei geht es mehr ums Umformen als ums Neuformen, ums Erkennen von grundsätzlichen Denkmustern und Gestaltungsansätzen – eine Einladung zum Experimentieren mit Nachbarschaften, Kulturen und Urbanität, auch hierzulande, auch im Viertel der neuen Projekträume von feldfünf, mitten in Berlin.

 

URBAN.TALK # 1 “Whose City is it? Working with fragmented neighbourhoods in Buenos Aires“
As part of the series: Nicht neu formen, sonder umformen!

with Prof Dr Flavio Janches (Architect, BJC architecs / University Buenos Aires)
Followed by a discussion with Dr Kathrin Wieck (Landscape architect TU Berlin)
In collaboration with guest curator Dr Lisa Diedrich, professor of landscape architecture and director of the Research Platform SLU Urban Futures of SLU University, Malmö.

One third of the entire urban population is living in informal settlements around the world today, and the loss of capacity for integration and social mobility is consolidated in those urban spaces that exacerbate social differences and segregation. Conditions of urban marginalisation also threaten districts and cities in Europe; the problem involves not only access to income but also the social stigmata faced by those who cannot integrate into the formal systems and conventional codes of society. This talk presents urban design strategies which enables policymakers and communities to find solutions for fragmented neighbourhoods, starting from the transformation of children’s everyday urban landscapes into ‘playscapes’, while focusing on architecture’s role in developing greater social and spatial integration.

Lecture and discussion in English.

Prof Dr Flavio Janches is a practicing architect and professor of urban design at the University of Buenos Aires, Argentina. He is the founder of the Argentine branch of the Playscape Foundation, a non-profit organisation based in the Netherlands.
Dr Kathrin Wieck is a post doc researcher on mechanisms of space production in informal settlements at the Technical University of Berlin.

feldfünf invited Dr Lisa Diedrich to organise a threefold lecture series with international actors in the fields of urbanism and landscape architecture. Their research and practice embraces experiments for urban futures – to upgrade the informal districts of Argentine metropolises, to define home for urbanised aboriginal communities in Australia, to continuously reshape the public space of European cities. This endeavour focuses on redesign rather than on new forms, on fundamental figures of thought for remixing the city, and on design from the ground up – it is an invitation to experiment with neighbourhoods, cultures and urbanities, also in this country, also in the district around the new activity spaces of feldfünf, in the very centre of Berlin.