Kreuzberg hockt

Kreuzberg hockt

11.11.14 | ganztägig | Baufeld V | Veranstaltung

Die sozio-kulturelle Plattform „Metropolenhaus_Interkulturelles Mosaik“ veranstaltete in Kooperation mit der Kurt-Schumacher-Grundschule ein Projekt: Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse entwarfen und bauten unter fachkundiger Leitung des Werkpädagogen Michael Etienne im Rahmen des Programms Werkpädagogik des Pestalozzi-Fröbel-Hauses (PFH) Dinge zum Sitzen, Hocken, Thronen oder Lümmeln.

Das Ergebnis des Projekts „Kreuzberg hockt“ waren 22 fröhlich-bunte Sitz-Dinge, vom Himmelsschlitten und Sitzstempel bis zum Schmetterlingsstuhl und Kippelhocker.

Bei einem Fest auf dem Baufeld V wurden am 11.10.2014 im Beisein der Schülerinnen und Schüler, Eltern, Nachbarn und Interessierten die Ergebnisse vorgestellt. Eine weitere Würdigung fanden die Objekte in der Ausstellung „Südliche Friedrichstadt entdecken“ im IG Metall-Haus vom 13.11.2014 – 15.01.2015.

Das Projekt wurde finanziert aus Mitteln des Standortentwicklungsvertrages und unterstützt durch die Kooperative Südliche Friedrichstadt. Konzept und Durchführung: Chemaitis Donndorf Design

Mehr Infos:
http://www.metropolenhaus.de/kreuzberg-hockt/