Carlo Scarpa Preis: Natur Park Südgelände

Carlo Scarpa Preis: Natur Park Südgelände I Screening

Datum: 27.11.2022

Uhrzeit: 17:00-20:00 Uhr

Der Internationale Carlo Scarpa Preis für den Garten ist ein Forschungs-, Studien- und Vermittlungsprojekt, das seit 1990 die der Landschaft gewidmete Arbeit der Fondazione Benetton Studi Ricerche am stärksten prägt.

Im Mittelpunkt der 32. Ausgabe des Preises steht die Stadt Berlin und ihre in jüngerer Geschichte entwickelte Idee der Stadtnatur, insbesondere das Projekt Natur Park Schöneberger Südgelände.

feldfünf zeigt den im Rahmen des Carlo Scarpa Preis 2022 produzierten Dokumentarfilm Natur Park Südgelände und lädt zu einem anschließenden informellen Gespräch über den Film und die Berliner Stadtnatur mit dem Regisseur Davide Gambino und weiteren beteiligten Personen ein.

 

Der im südöstlichen Teil des Bezirks Schöneberg gelegene Natur Park Südgelände ist das Ergebnis der Stilllegung eines riesigen Bahngeländes in der Nachkriegszeit. Mit der folgenden Neubewertung und Anerkennung dieses Ortes als Ausdruck einer eigenen "Berliner Stadtnatur" treffen die Sehnsüchte der Stadtbewohner mit zeitgenössischer Landschaftskultur einerseits und gestalterisches Wirken mit einer spezifischen Sensibilität für Stadtökologie andererseits zusammen. Von zentraler Bedeutung für das Werden und Leben dieses Ortes ist die Rolle der Landschaftsplaner von Planland/ÖkoCon und die der Künstlergruppe ODIOUS, sowie von Grün Berlin, die den Park weiterhin verwaltet, pflegt und entwickelt. Der Park ist seit 1999 geöffnet und bildet die Keimzelle eines großen, stadtweiten Versuchsfeldes, das es heute ermöglicht, Berlin vorbildlich als ökologisch geprägte Landschaft zu betrachten, als Konstellation von Orten, mit denen seit den 1960er Jahren eine präzise Vorstellung von "Stadtnatur" entstanden ist. Diese Ideen sind untrennbar mit der politischen und sozialen Geschichte dieser europäischen Hauptstadt verbunden und der fruchtbaren und frühzeitigen Präsenz einer "Schule der Stadtökologie", welche einer planerischen Vitalität, einem erweiterten Bewusstsein für die Stadtlandschaft und einem Verständnis der Stadt als Lebensraum begleitend und nicht hemmend gegenübersteht.

 

Die Berlinpremiere des dazugehörigen Dokumentarfilms Natur Park Südgelände wird begleitet von einer Einführung durch Patrizia Boschiero, Koordinatorin Internationaler Carlo Scarpa Preis, und einem  anschließenden informellen Gespräch mit dem Regisseur Davide Gambino; der Parkmanagerin des Natur Park Südgelände, Rita Suhrhoff (Grün Berlin); Thilo Folkerts, wissenschaftlicher Beirat der Fondazione Benetton; der Geografin Sandra Jasper; und weiteren Personen, die in die Aktivitäten zum diesjährigen Preis und dem Dokumentarfilm involviert waren. Moderiert wird die Veranstaltung durch Philipp Sattler, Geschäftsführer Stiftung Die Grüne Stadt.

Eintritt frei.

 

 

16:9 HD / Farbe / Stereo 2022, 40 min. deutsch mit italienischen Untertiteln.

Mit: Klaus Duschat (ODIOUS, Bildhauer), Hendrik Gottfriedsen (ehemaliger Geschäftsführer Grün Berlin), Sandra Jasper (Geografin), Almut Jirku (Landschaftsplanerin), Ingo Kowarik (Ökologe und Landschaftsplaner), Rita Mohrmann (Landschaftsplanerin), Beate Reuber (Parkbotschafterin Grün Berlin), Rita Suhrhoff (Parkmanagerin Natur Park Südgelände, Grün Berlin).

Drehbuch und Regie: Davide Gambino. Kamera: Nikolaus von Schlebrügge, Andrea Nocifora. Schnitt: Davide Gambino. Ton und Sounddesign: Gianluca Donati. Dronenoperator: Marcus Fehse. Produktionsleitung: Dorothee Marecki. Originalmusik von Pino Petraccia und Giacomo Salario. Archiv Produzent: Michael Konstabel. Archivquellen: Peter Haumann – WIM, Heiderose Leopold Filmproduktion. Executive Producers: Ruggero Di Maggio, Davide Gambino für Mon Amour Films; Patrizia Boschiero für die Fondazione Benetton.

 

Diese und weitere öffentliche Veranstaltungen, die für 2023 in Berlin geplant sind, werden möglich gemacht durch die Unterstützung von:

Baumschule Lorberg; Bund Deutscher Landschaftsarchitekten BDLA Berlin-Brandenburg; DGGL - Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V.; BESCO Berliner Steincontor; Feldfünf e.V.; Grün Berlin GmbH; Italienisches KulturinstitutBerlin; Stiftung Die Grüne Stadt.

 

Weitere Informationen zu dem Projekt: iicberlino.esteri.it; www.fbsr.it

 

Wissenschaftlicher Beirat Fondazione Benetton Studi Ricerche:

Luigi Latini, Architekt, Università Iuav, Venedig (Vorsitz); Giuseppe Barbera, Agronom, Università degli Studi, Palermo; Hervé Brunon, Gartenkunsthistoriker, CNRS, Centre André Chastel, Paris; Thilo Folkerts, Landschaftsarchitekt, 100Landschaftsarchitektur, Berlin; Anna Lambertini, Landschaftsarchitektin, Università di Firenze; Monique Mosser, Kunsthistorikerin, Ecole Nationale Supérieure d'architecture Versailles; Joan Nogué, Geograf, Universitat de Girona; Juan Manuel Palerm, Architekt, Universidad de Las Palmas; José Tito Rojo, Botaniker, Universidad de Granada.

 

Koordinierung Carlo Scarpa Preis:

Patrizia Boschiero, Luigi Latini.

 

Der Carlo Scarpa Preis 2022 wird gefördert durch:

UNISCAPE; Ministero della Cultura; Regione del Veneto; Città di Treviso.

 

Titelbild: Der von Odious gebaute Stahltunnel als Teil der verschiedenen Routen durch den Natur-Park Schöneberger Südgelände. Fotografie von Marco Zarin, Fabrica, für Fondazione Benetton Studi Ricerche, Oktober 2021