BDA Stadtsalon

22.2.19 | 19:00 23:00 | Projektraum 02 | Veranstaltung

Der Boden – ein konservatives Projekt
mit Prof. Stefan Rettich/Kassel
22.2.2019, ab 19:00 Uhr

 

Stefan Rettich arbeitet mit Anderen seit 2017 am Projekt einer Bodenstiftung des Bundes für dauerhaft bezahlbare Wohnungen.
Stefan Rettich, geboren 1968, studierte Architektur in Karlsruhe. 1999 gründete er mit Antje Heuer und Bert Hafermatz das Büro KARO* für Kommunikation, Architektur und RaumOrdnung in Leipzig. Er ist Gründungsmitglied der Architektengruppe L21 und lehrte an verschiedenen Hochschulen, u.a. in Leipzig, Dresden und Graz. 2005-2006 war er Vertretungsprofessor für Stadterneuerung und Stadtumbau an der Universität Kassel, von 2007-2011 war er Dozent am Bauhaus Kolleg in Dessau und von 2011-2016 Professor für Theorie und Entwerfen an der Hochschule Bremen. Seit 2016 ist Rettich Professor für Städtebau an der Universität Kassel. Mit KARO* wurde er zu verschiedenen internationalen Ausstellungen eingeladen, u.a. zur XI. und zur XII. Architektur Biennale in Venedig. 2010 wurde er mit dem European Price for Urban Public Space und 2011 mit dem Brit Insurance Design Award in der Kategorie Architektur ausgezeichnet und war auf der Shortlist um den Mies van der Rohe Award 2011. Rettich ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste (SAK), der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und im Bund Deutscher Architekten (BDA).

Um eine verbindliche Anmeldung ist bis 19.2.2019 wird ausdrücklich erbeten!