Ausstellung: Ein neues Design für feldfünf – Kooperationsprojekt mit der HAWK

17.3.21 9.5.21 | ganztägig | | Ausstellung

***English version below***

Ausstellung: Ein neues Design für feldfünf – Kooperationsprojekt mit der HAWK
Datum: 17.03.-09.05.202, ganztags

Was erzählt ein Corporate Design? Für feldfünf entwickelten Studierende aus dem Kompetenzfeld Branding Design der Fakultät Gestaltung aus Hildesheim an der HAWK (Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim Holzminden Göttingen) von Oktober bis Februar unter der Leitung von Prof. Dominika Hasse Entwürfe für ein neues Erscheinungsbild. Die Ergebnisposter in den Fensterflächen des feldfünf-Pop up machen den gestalterischen Prozess sichtbar und würdigen die kreativen Köpfe hinter den weiterentwickelten Lösungsansätzen für das Design.

Das Semesterprojekt führte zu überzeugenden Varianten, die die Ideen und Ziele von feldfünf über die Kommunikationsstrategie vermitteln. Dem voraus gegangen waren die Recherche und Analyse von ähnlich gelagerten Akteuren und ihrer Außenwahrnehmung. Dabei galt es das Besondere von feldfünf herauszufiltern. Aspekte wie Dynamik, Experiment, Prozesshaftigkeit und Vielfalt in Themen, Formaten und Kooperationen waren für die Gestaltung zugleich Herausforderung und Inspiration.

 

***English version below***

Showcase exhibition: A New Design for feldfünf – Cooperation project with the HAWK
Date: 17.03.-09.05.202, all day

What does a corporate design tell? For feldfünf, students from the Branding Design competence field of the Design Faculty in Hildesheim at HAWK (University of Applied Sciences and Arts Hildesheim Holzminden Göttingen) developed designs for a new corporate image from October to February under the supervision of Prof. Dominika Hasse. The result posters in the windows of the feldfünf-Pop up make the design process visible and pay tribute to the creative minds behind the further developed approaches to the design.

The semester project resulted in convincing variants that convey feldfünf's ideas and goals via the communication strategy. This was preceded by research and analysis of similar actants and their external perception. The aim was to filter out what was special about feldfünf. Aspects such as dynamics, experimentation, processuality and diversity in topics, formats and cooperation were both a challenge and inspiration for the design.