Veranstaltungen im Februar 2020

feldfünf Resident:
Fanny Harlan

Wir freuen uns sehr, Fanny Harlan als erste Stipendiatin ab Mitte Oktober bis Ende Januar bei feldfünf zu begrüßen.

mehr

Februar 2020
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
27.1.20 28.1.20 29.1.20 30.1.20 31.1.20 1.2.20 2.2.20

14:00 16:00 Workshop

14:00 16:00 Workshop
3.2.20 4.2.20 5.2.20 6.2.20 7.2.20 8.2.20 9.2.20
10.2.20 11.2.20 12.2.20 13.2.20 14.2.20 15.2.20 16.2.20
17.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
18.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
19.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
20.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
21.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
22.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
23.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
24.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
25.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
26.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
27.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
28.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
29.2.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop
1.3.20

ganztägig Workshop

ganztägig Workshop

Open Call: Noise Vivarium

17.2.20 22.3.20 | ganztägig | | Workshop

***English version below***

Open Call
Noise Vivarium
Deadline: 22.03.2020

Der Open Call richtet sich an Teilnehmer*innen, die Interesse an Sound-Experimenten haben und bereit sind, über einen längere Zeitraum an einer Workshop-Serie  teilzunehmen und sich aktiv einzubringen. Das gesamte Projekt ist ein kreativer und methodologischer Prozess, angeleitet von dem Künstler Jeferson d’Andrade. Der Idee von „Vivarium“ (Lebensraum) folgend, soll sich die Gruppe gemeinsam entwickeln und zu verschiedenen Aspekten von Stille und Geräusch experimentieren als auch über den Gebrauch des Mundes als politisches Werkzeug reflektieren. Innerhalb der Workshop-Serie sollen ein Audioarchiv produziert werden, performative Praktiken und Sound-Mapping zur Anwendung kommen. In einer ersten Phase werden drei Workshops abgehalten, die von Jeferson d’Andrade, Frederika Tsai und Mahmoud Ismaeli geleitet werden und jeweils aus vier Einheiten bestehen. Nach einer kurzen Sommerpause wird das Projekt in einer zweiten Phase fortgeführt. Die Teilnahme an allen Terminen ist vorausgesetzt. Am Ende des Projekts soll das Audiomaterial bearbeitet und eine kollektive Soundinstallation entwickelt und ausgestellt werden. Des Weiteren wird es eine kleine Publikation zum Projekt, sowie eine Kassette mit dem musikalischen Material geben. Das Programm wird auf Englisch und Deutsch stattfinden.

Daten der Workshops der ersten Phase:

Jeferson d'Andrade
6.04, 10.04

Frederika Tsai
17.04, 18.04, 01.05, 02.05

Mahmoud Ismaeli
20.05, 24.05, 29.05, 31.05

Bewerbungsunterlagen:

Die Bewerbung sollte einen kurzen Absatz enthalten, in dem Sie sich selbst, Ihre Arbeit und Ihre Motivation vorstellen, begleitet von einer Auswahl von drei repräsentativen Bildern. Bitte per E-Mail an opencall@feldfuenf.berlin. Die Teilnahme ist kostenlos und die Workshopmaterialien werden gestellt. feldfünf ist barrierefrei zugänglich.

Auswahlkriterien:

  • Offenheit und Experimentierfreue bei der Gestaltung von Klängen
  • Bereitschaft zum Engagement in der Gruppe
  • Neugierde im Gebiet der Klangkunst
  • Die Ausschreibung richtet sich primär an Bewerber*innen im Alter zwischen 19-27

Das Programm richtet sich ohne Genderrestriktionen an alle Menschen. Besonders Schwarze Menschen und People of Colour werden dazu aufgerufen, uns Ihre Bewerbungen zu senden.

 

***English version***

Open Call
Noise Vivarium
Deadline: 22.03.2020

The Open Call is aimed at participants who are interested in sound experiments and who are willing to take part in a workshop series over a longer period of time and to actively contribute. The whole project is a creative and methodological process, guided by the artist Jeferson d'Andrade. Following the idea of "Vivarium" (habitat), the group will develop together and experiment on different aspects of silence and noise as well as reflect on the use of the mouth as a political tool. Within the workshop series, an audio archive will be produced, performative practices and sound mapping will be applied. In the first phase, three workshops will be held, led by Jeferson d'Andrade, Frederika Tsai and Mahmoud Ismaeli, each consisting of four units. After a short summer break, the project will be continued in a second phase. Participation in all sessions is required. At the end of the project, the audio material will be edited and a collective sound installation will be developed and exhibited. There will also be a small publication about the project and a cassette with the musical material. The program will be held in English and German.

Dates of workshops of the phase:

Jeferson d'Andrade
6.04, 10.04

Frederika Tsai
17.04, 18.04, 01.05, 02.05

Mahmoud Ismaeli
20.05, 24.05, 29.05, 31.05

How to apply:

The application should include a short paragraph in which you introduce yourself, your work and your motivation, accompanied by a selection of three representative pictures. Send by e-mail to opencall@feldfuenf.berlin. Participation is free of charge and the workshop materials are provided. feldfünf has a wheelchair access.

Selection criteria:

  • Openness and willingness to experiment in the design of sounds
  • Willingness to get involved in the group
  • Curiosity in the field of sound art
  • The call is primarily aimed at applicants aged between 19-27

The program is aimed at all people without gender restrictions.  Especially black people and People of Colour are encouraged to send us their applications.

 

 

    Aufruf zur Teilnahme

    mehr

    Workshop: Transformationen in der Südlichen Friedrichstadt

    18.2.20 | ganztägig | | Workshop

    ***English version below***

    Workshop mit Tesserae
    Transformationen in der Südlichen Friedrichstadt

    18.02.2020, 17:30–20:30 Uhr

    Die Südliche Friedrichstadt, Ort von Transformationen: Wie hat sich das Gebiet in den letzten Jahren baulich und räumlich verändert? Wie wirkt sich dies auf das soziokulturelle Leben vor Ort aus? Diese und andere Fragen will das Kollektiv Tesserae gemeinsam mit Bewohner*innen und weiteren Akteur*innen der Südlichen Friedrichstadt diskutieren und in Mappingübungen bearbeiten. Anmeldung zum Workshop unter franziska@tesserae.eu

    Die Veranstaltung ist Teil des EU-finanzierten Projektes COMENSI, das in fünf verschiedenen Städten Europas stattfindet. Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.tesserae.eu/project/comensi/ 

    ***English version***

    Workshop with Tesserae
    Transformationen in der Südlichen Friedrichstadt

    18.02.2020, 5:30–8:30 pm

    The area Southern Friedrichstadt in Berlin, a place of transformation: How has the region changed in terms of construction and space in recent years? How do these changes impact socio-cultural life? These and other questions will be discussed in the workshop together with mapping exercises. Please register for the workshop here: franziska@tesserae.eu

    The event is part of the EU-funded COMENSI project, which takes place in five different cities in Europe.
    More information can be found here: http://www.tesserae.eu/project/comensi/

     

     

      Workshop mit dem Kollektiv Tesserae

      mehr