Vortrag: Buchvorstellung "Frauen in der Architektur" WIA

10.6.21 | 17:30 18:30 | | Veranstaltung

***English version below***

Vortrag: Buchvorstellung "Frauen in der Architektur" WIA
Am 10.06.2021, 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr in feldfünf und online

Warum erhalten Architektinnen nicht die Anerkennung, die ihr Werk verdient? „Frauen in der Architektur“ ist ein Manifest für die großartigen Leistungen von Frauen in der Architektur. Die von der Kunsthistorikerin Dr. Ursula Schwitalla kuratierte Vortragsreihe „Architektur Heute“ an der Universität Tübingen hatte sich in den Wintersemestern 2016/17 und 2017/18 mit großer Resonanz dem Thema ‚Women in Architecture‘ gewidmet. Daraus entstand der Wunsch, eine Publikation herauszugeben, die den Beitrag von Frauen in der Architektur würdigt und zur Sichtbarkeit von Architektinnen beitragen soll. In wertvoller Zusammenarbeit mit Hatje Cantz ist die Publikation in einer deutschen und englischen Edition entstanden.
Women in Architecture / Frauen in der Architektur ist eine Dokumentation der großartigen Leistung und Vorbildfunktion von Frauen in der Architektur und ihrem Anteil an der globalen Baukultur. Die klassische Architekturgeschichte publizierte bisher dazu nur partiell Aussagen. Im ersten historischen Teil wird ein Blick auf die Pionierinnen in der Berufspraxis gerichtet. In vier Einzelkapitel sind herausragenden Architektinnen wie Emilie Winkelmann, Eileen Gray, Lina Bo Bardi und Zaha Hadid gewürdigt. Aktuelle Analysen untersuchen die heutige Situation von Frauen im Architekturberuf und beleuchten die strukturellen Diskriminierungen von Frauen in diesem nach wie vor männerdominierten Domäne.
In einem zweiten Teil wird die Arbeit von 36 an der Universität Tübingen gehörten Architektinnen mit einem, von ihnen selbst ausgewählten Projekt in Text und eindrucksvollem Bildmaterial dokumentiert. Ihr Beitrag zu unserer Baukultur heute wird sichtbar gemacht und gewürdigt. Mit dieser Publikation ergibt sich ein spannender Einblick in die Architekturdiskussion der letzten Jahrzehnte, vor allem aber in die wesentlichen Beiträge von Frauen dazu. Ob Frauen anders bauen, ist nicht das Thema der Publikation, die Frage, die sich aber aufdrängt, heißt: Warum dauerte es so lange, bis Frauen den Beruf ergreifen konnten und darin Anerkennung erhielten. Gerade in der aktuellen Diskussion zu Diversität und Gleichberechtigung auch im Bereich der Architektur ist diese Publikation ein sachlicher Beitrag und ein wichtiges Desiderat. Nicht zuletzt soll dieses Buch der jungen Generation weibliche Vorbilder liefern, die Mut machen, diesen wunderbaren Beruf zu ergreifen, und es soll zur Erkenntnis beitragen, dass gemeinsam von Architekten und Architektinnen erarbeitete Lösungen heute zu besseren Ergebnissen beitragen.

mit:
Dr. Ursula Schwitalla, Herausgeberin, Kunsthistorikerin in Tübingen
Odile Decq, Co-Autorin, Architektin in Paris (eventuell per Zoom zugeschaltet)
Prof. Dr. Dirk Boll, Co-Autor, President of Christies’ in London

Aufgrund der Pandemie können leider nur begrenzt Personen Vor-Ort sein.
Bitte melden Sie sich via Eventbrite an: > EVENTBRITE

Oder sind Sie online dabei. Es bedarf keiner Anmeldung!
Bitte folgen Sie über Ihren Browser diesem Link: > WIA Berlin YOUTUBE channel

Abbildung: „Cover, Denise Scott Brown in Las Vegas“ 1966 von Fotograf Robert Venturi/Venturi, Scot Brown and Associates

 

***English version***

 

Lecture: Book launch "Women in architecture" WIA
On 10 June, 2021, 5:30 p.m. to 6:30 p.m. in feldfünf and online

Why don't women architects get the recognition their work deserves? "Women in Architecture" is a manifesto for the great achievements of women in architecture. The lecture series "Architecture Today" at the University of Tübingen, curated by art historian Dr. Ursula Schwitalla, had dedicated itself to the topic of 'Women in Architecture' in the winter semesters 2016/17 and 2017/18 with great response. This gave rise to the desire to produce a publication that would honor the contribution of women in architecture and contribute to the visibility of female architects. In valuable collaboration with Hatje Cantz, the publication has been produced in a German and English edition.  Women in Architecture / Frauen in der Architektur is a documentation of the great achievement and exemplary function of women in architecture and their share in global building culture. The classical history of architecture has so far published only partial statements on this subject. In the first historical section, a look is taken at the pioneering women in professional practice. Four individual chapters pay tribute to outstanding women architects such as Emilie Winkelmann, Eileen Gray, Lina Bo Bardi, and Zaha Hadid. Current analyses examine the situation of women in the architectural profession today and shed light on the structural discrimination against women in this still male-dominated domain. In a second part, the work of 36 female architects heard at the University of Tübingen is documented in text and impressive visual material with a project selected by themselves. Their contribution to our building culture today is made visible and appreciated. This publication provides an exciting insight into the architectural discussion of the last decades, but above all into the essential contributions of women to it. Whether women build differently is not the subject of the publication, but the question that arises is: Why did it take so long for women to enter the profession and receive recognition in it? Especially in the current discussion on diversity and equality, also in the field of architecture, this publication is a factual contribution and an important desideratum. Last but not least, this book should provide the younger generation with female role models who encourage them to take up this wonderful profession, and it should contribute to the realization that solutions developed jointly by male and female architects today contribute to better results.

with:
Dr. Ursula Schwitalla, editor, art historian in Tübingen, Germany
Odile Decq, co-author, architect in Paris (possibly connected via zoom)
Prof. Dr. Dirk Boll, co-author, President of Christies' in London

Unfortunately, due to the pandemic, only a limited number of people can be on-site.

Please register via Eventbrite: > EVENTBRITE

Or join us online. There is no need to register!

Please follow this link via your browser: > > WIA Berlin YOUTUBE channel

Illustration: "Cover, Denise Scott Brown in Las Vegas" 1966 by photographer Robert Venturi/Venturi, Scot Brown and Associates.