Ausstellung: Weiche Wände von Eva Pedroza

10.3.21 4.4.21 | ganztägig | | Ausstellung

***English version below***

Ausstellung: Weiche Wände von Eva Pedroza
Datum:
10.03.–04.04.2021, ganztags

In ihrer Ausstellung Weiche Wände zeigt die Künstlerin Eva Pedroza Aquarelle, Keramikskulpturen und Motion-Videos in den feldfünf-Schaufenstern. Ihre künstlerische Arbeit ist prozesshaft und experimentell, ohne feste Vorgaben und thematische Schwerpunkte. Dabei entstehen fiktionale Welten, die von vermeintlichen Gegensätzen geprägt sind. Die darin lebenden Figuren zeichnen sich durch eine Andersartigkeit aus, die ihre Gefühlswelten widerspiegelt. In Abkehr von der Logik der Leistungsgesellschaft werden Selbstverständlichkeiten und normative Realitätskonzepte hinterfragt. Im spielerischen Umgang mit Zeit, indem in den Videos mit dem Effekt des Zeitraffens und des Vor- und Zurückspulens gearbeitet wird, entstehen neue, andere Geschichten, die unsere Welt(en) ergänzen und beeinflussen.

Tagsüber können die Videoarbeiten per Terminbuchung unter info@feldfuenf.berlin, in unseren Projekträumen gesehen werden, nachts werden sie nach außen projiziert.

Eva Pedroza (geb. 1982 in Buenos Aires, Argentinien) studierte Bildende Kunst an der Universidad Nacional de las Artes in Buenos Aires sowie Kunst und Medien an der Universität der Künste in Berlin, wo sie 2017 ihr Studium als Meisterschülerin abschloss. Von 2013–2017 war sie Stipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung. 2020 nahm sie am Goldrausch Künstlerinnenprojekt als Stipendiatin teil.

Am 22. März, um 19 Uhr wird die Künstlerin eine Online-Führung durch die Ausstellung geben.

 

 *** English version ***

Showcase exhibition: Soft Walls by Eva Pedroza
Date:
10.03.–04.04.2021, all day

In her exhibition Soft Walls, the artist Eva Pedroza shows watercolors, ceramic sculptures and motion videos in the feldfünf windows. Her artistic work is processual and experimental, without fixed guidelines or thematic focuses. In the process, fictional worlds emerge that are characterised by supposed opposites. The figures living in them are distinguished by an otherness that reflects their emotional worlds. In a departure from the logic of the meritocracy, the self-evident and normative concepts of reality are questioned. In the playful handling of time, by working with the effect of time-lapse and fast-forwarding and rewinding in the videos, new, different stories emerge that complement and influence our world(s).

During the day, the video works can be seen by booking an appointment at info@feldfuenf.berlin, in our project rooms, at night they are projected outside.

Eva Pedroza (born 1982 in Buenos Aires, Argentina) studied Fine Arts at the Universidad Nacional de las Artes in Buenos Aires and Art and Media at the Universität der Künste in Berlin, where she graduated as a Meisterschülerin in 2017. From 2013-2017, she was a scholarship holder of the Rosa-Luxemburg-Foundation. In 2020, she participated in the Goldrausch Künstlerinnenprojekt as a scholarship holder.

On 22 March at 7 pm, the artist will give an online tour of the exhibition.