feldfünf e.V. fördert den Dialog zwischen Kunst, Design und Alltag. In Kooperation mit Nachbarschaften der Südlichen Friedrichstadt, mit lokalen Akteur*innen und internationalen Kulturschaffenden ist feldfünf eine Plattform für prozessbasierte, interkulturelle Projekte und langfristige, kollaborative Ideen.

Mission Statement

feldfünf ist Freiraum. Im Erdgeschoss des Metropolenhauses bieten wir auf 400 Quadratmetern mitten in Berlin einen Ort, an dem sich der Austausch zwischen Menschen und Kulturen entwickeln und entfalten kann.

feldfünf ist Labor. Wir bieten eine Plattform für temporäre Projekte, die Design und Alltag verbinden, sich an neuen Ideen versuchen und Platz für Experimente brauchen.

feldfünf ist Bühne. Hier lässt sich das Neue blicken. Bei uns trifft der Kiez auf weite Welt, Bewohner*innen auf Besucher*innen, Altes auf Neues. Wir wollen das neue Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt beleben – mit Kunst und Kultur, die dort gedeihen, wo etwas wachsen kann.

Kommende Veranstaltungen

Die Veranstaltungen der Woche

Bundespreis Ecodesign: Jurysitzung und Ausstellung 2019

17.9.19 22.9.19 | ganztägig | Projektraum 02 | Ausstellung

*** English version below ***

Ausstellung:
Bundespreis Ecodesign 2019

Jurysitzung: 16.09.2019
Laufzeit: 17.09.2019–22.09.2019
Öffnungszeiten: Di.–Fr. 14:00–18:00 Uhr, Do. 12:00–20:00 Uhr,  Sa.+So. 10:00–18:00 Uhr

Die Ausstellung präsentiert zukunftsweisende Projektbeiträge aus den Bereichen Architektur, Ernährung, Mobilität, Interieur, Kommunikation und Mode. Am 16. September tagt die Jury des Bundespreises Ecodesign in feldfünf und begutachtet die Einreichungen des Jahres 2019. Anschließend werden die rund 130 Projekte im Rahmen einer Ausstellung vom 17. bis 22. September auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Hier gibt es Gelegenheit, mehr über nachhaltiges Design zu erfahren.

Die Preisträger*innen werden am 25. November 2019 im Rahmen der Preisverleihung im Bundesumweltministerium bekannt gegeben. Im Folgejahr gibt es eine Wanderausstellung mit allen Preisträgern und Nominierten.

Die Jury des Bundespreises Ecodesign

Werner Aisslinger (Produktdesigner)
Prof. Anna Berkenbusch (Kommunikationsdesignerin, Professorin an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle)
Andreas Detzel (Umweltexperte am ifeu in Heidelberg)
Prof. Matthias Held (Produktdesigner, Professor an der HfG Schwäbisch Gmünd)
Prof. em. Günter Horntrich (Produktdesigner, em. Professor für Design und Ökologie an der KISD)
Maria Krautzberger (Präsidentin des Umweltbundesamtes)
Dr. Claudia Perren (Architektin, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau)
Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium)
Prof. Friederike von Wedel-Parlow (Modedesignerin, Gründerin des Beneficial Design Institute)

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und das Umweltbundesamt vergeben den Bundespreis Ecodesign 2019 zum achten Mal. Der Preis zeichnet jährlich Produkte, Konzepte und Dienstleistungen aus, die den ökologischen Herausforderungen mit herausragenden Ideen begegnen und gestalterisch überzeugen.

Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen unter: https://bundespreis-ecodesign.de/de/calendar.html

 

*** English version***

 

Exhibition:
Bundespreis Ecodesign 2019

Jury session: 16.09.2019
duration: 17.09.2019–22.09.2019
opening hours: tue.–fr. 2:00–6:00pm, thu. 12:00–8:00pm, sa.+sun. 10:00–6:00pm

The exhibition presents forward-looking projects from the fields of architecture, nutrition, mobility, interior design, communication and fashion. On the 16th of September, the jury of the German Federal Ecodesign Award will meet at feldfünf to evaluate the submissions for 2019. Afterwards, around 130 projects will be shown to the public in an exhibition running from 17th to 22nd of September. Here is an opportunity to learn more about sustainable design.

The award winners will be announced on 25. November 2019 at the award ceremony in the Federal Environment Ministry following a traveling exhibition with all award winners and nominees next year.

The jury of the Bundespreis Ecodesign 2019

Werner Aisslinger (Produktdesigner)
Prof. Anna Berkenbusch (Kommunikationsdesignerin, Professorin an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle)
Andreas Detzel (Umweltexperte am ifeu in Heidelberg)
Prof. Matthias Held (Produktdesigner, Professor an der HfG Schwäbisch Gmünd)
Prof. em. Günter Horntrich (Produktdesigner, em. Professor für Design und Ökologie an der KISD)
Maria Krautzberger (Präsidentin des Umweltbundesamtes)
Dr. Claudia Perren (Architektin, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau)
Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium)
Prof. Friederike von Wedel-Parlow (Modedesignerin, Gründerin des Beneficial Design Institute)

The Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety and the Federal Environment award the Bundespreis Ecodesign in 2019 for the eighth time. Every year, the award recognizes products, concepts and services that meet ecological challenges with outstanding ideas and convince them creatively.

Admission is free of charge.

more information here : https://bundespreis-ecodesign.de/de/calendar.html

 

    Die Ausstellung präsentiert zukunftsweisende Projektbeiträge aus den Bereichen Architektur, Ernährung, Mobilität, Interieur, Kommunikation und Mode.

    mehr

    Raum für gute Ideen

    Im stehen insgesamt mehr als 400 m² für Initiativen, Gruppen, Künstler*innen und Kooperationspartner*innen zur Verfügung, die Räume für Projekte aus den Bereichen Kunst, Design, Alltag, Bildung und Kultur suchen.
    Wir freuen uns über Konzepte und Projektideen, die den interkulturellen Austausch mitgestalten möchten.

    • 90 – 180 m² je Raum
    • technische Ausstattung und Einrichtung bei Bedarf
    • Räume sind kombinierbar nutzbar
    • Vermietung auf Anfrage

    Team

    Kuratorische Leitung:
    Marenka Krasomil, krasomil@feldfuenf.berlin

    Projektmanagement und Kommunikation:
    Katharina Marszewski, presse@feldfuenf.berlin

    Kuratorische Assistenz:
    Valentina Schöllhorn, assistenz@feldfuenf.berlin

    Allgemeine Anfragen: info@feldfuenf.berlin

    v.l.n.r: Marenka Krasomil, Katharina Marszewski, Valentina Schöllhorn

    Credits: Mohanad Alsneeh

    Kontakt

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8
    10969 Berlin

    U1, U6 Hallesches Tor
    U6 Kochstraße
    Bus 248 Jüdisches Museum
    Bus M41 Zossener Brücke
    Bus M29 Lindenstraße/Ecke Oranienstraße