feldfünf e.V. fördert den Dialog zwischen Kunst, Design und Alltag. In Kooperation mit Nachbarschaften der Südlichen Friedrichstadt, mit lokalen Akteur*innen und internationalen Kulturschaffenden ist feldfünf eine Plattform für prozessbasierte, transkulturelle Projekte und langfristige, kollaborative Ideen.

Mission Statement

feldfünf ist Freiraum. Im Erdgeschoss des Metropolenhauses bieten wir auf 400 Quadratmetern mitten in Berlin einen Ort, an dem sich der Austausch zwischen Menschen und Kulturen entwickeln und entfalten kann.

feldfünf ist Labor. Wir bieten eine Plattform für temporäre Projekte, die Design und Alltag verbinden, sich an neuen Ideen versuchen und Platz für Experimente brauchen.

feldfünf ist Bühne. Hier lässt sich das Neue blicken. Bei uns trifft der Kiez auf weite Welt, Bewohner*innen auf Besucher*innen, Altes auf Neues. Wir wollen das neue Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt beleben – mit Kunst und Kultur, die dort gedeihen, wo etwas wachsen kann.

Kommende Veranstaltungen

Die Veranstaltungen der Woche

Flaneurin* oder Spaßverderberin*?

20.8.20 10.9.20 | ganztägig | | Veranstaltung

*** English version below ***

Mit Beiträgen von u.a.: COVEN BERLIN, Özlem Özgül Dündar & Katia Sophia Ditzler, Anna Ehrenstein, EVBG, Rahima Gambo, House of Tupamaras, Alice Peragine, Lilly Pfalzer
Kuratiert von: Marenka Krasomil
Eröffnung: Do. 20.08.2020, 17:00-22:00 Uhr
Ausstellung: 20.08.–10.09.2020
Öffnungszeiten: Di. – Fr. 14:00-19:00 Uhr, Do. 14:00-20:00 Uhr und an Samstagen mit Programm 

Flaneurin* oder Spaßverderberin*? ist ein Ausstellungs- und Performanceprojekt, das vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Entwicklungen die Bewegungsfreiheit von als marginalisiert gelesenen Menschen (Frauen*, BIPoC – Black, Indigenous and People of Color oder LQBTIQA+ Menschen) im öffentlichen Raum aus verschiedenen Blickwinkeln: künstlerisch, politisch und philosophisch-soziologisch untersucht, um gemeinsam mit den eingeladenen Künstler*innen und den Besucher*innen eigene Vorschläge zu entwickeln. Hierbei ist besonders Sara Ahmeds Begriff der Spaßverderberin* eine Inspirationsquelle. Insgesamt sind Akteur*innen (Künstler*innen, Besucher*innen und Kooperationspartner*innen) eingeladen Arbeiten zu zeigen, die den Umgang mit öffentlichem Raum, seinen Grenzen und Möglichkeiten und im Speziellen dem Flanieren in Berlin aufzeigen. (weiter lesen)

 

Programm / program

20.08.
17:00 OPENING
18:30 COVEN BERLIN, Walking tour: The Owl House Watches (RSVP)
20:30 EVBG, Screening: White Walls

29.08.
16:00 LILLY PFALZER, Performance: Hold a Ghost
18:30 COVEN BERLIN, Walking tour: The Owl House Watches (RSVP)
20:00 HOUSE OF TUPAMARAS, Performance: Tupamaras Technophallus

05.09.
16:00 ÖZLEM ÖZGÜL DÜNDAR & KATIA SOPHIA DITZLER: Lesung/reading: FLEXEN. FLÂNEUSEN* SCHREIBEN STÄDTE (RSVP)
20:00 EVBG / JOANNA SOKOLOWSKI & KATE TRUMBULL-LAVALLE, Screening + Q&A

RSVP: thuemler@feldfuenf.berlin

DOWNLOAD Broschüre zur Ausstellung Deutsch /  exhibition brochure English

 

*** English version ***

Flaneur or Killjoy?

With contributions by: COVEN BERLIN, Özlem Özgül Dündar & Katia Sophia Ditzler, Anna Ehrenstein, EVBG, Rahima Gambo, House of Tupamaras, Alice Peragine, Lilly Pfalzer
Curated by: Marenka Krasomil
Opening: Do. 20.08.2020, 17:00-22:00 Uhr
Duration: 20.08.–10.09.2020
Opening hours: Tue. – Fri. 2.–7pm, Thu. 2.–8pm an Saturdays with programming 

Flaneurin* oder Spaßverderberin*?  (Flaneur or Killjoy?) is an exhibition and performance project which, against the background of social developments, examines the freedom of movement of marginalized people (women*, BIPoC - Black and People of Color or LGBTQIA+) in public space from various perspectives: artistic, political and philosophical-sociological, in order to develop new suggestions with the invited artists and visitors. Sara Ahmed's killjoy concept is a vivid source of inspiration throughout. All in all, the participants (artists, visitors and cooperation partners) are invited to show works that reflect on how we deal with public space, its limits and possibilities, and especially with strolling in Berlin. (read on)

 

Kooperationspartner*innen / cooperation partners: Bauhütte Kreuzberg e.V. (für den Beitrag von / for Özlem Özgül Dündar & Katia Sophia Ditzler) und/and Montag Modus (für den Beitrag von/for Lilly Pfalzer)

 

 

    Flaneurin* oder Spaßverderberin*? ist ein Ausstellungs- und Performanceprojekt, das vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Entwicklungen die Bewegungsfreiheit von als marginalisiert gelesenen Menschen im öffentlichen Raum aus verschiedenen Blickwinkeln untersucht.

    mehr

    Raum für gute Ideen

    Im stehen insgesamt mehr als 400 m² für Initiativen, Gruppen, Künstler*innen und Kooperationspartner*innen zur Verfügung, die Räume für Projekte aus den Bereichen Kunst, Design, Alltag, Bildung und Kultur suchen.
    Wir freuen uns über Konzepte und Projektideen, die den interkulturellen Austausch mitgestalten möchten.

    • 90 – 180 m² je Raum
    • technische Ausstattung und Einrichtung bei Bedarf
    • Räume sind kombinierbar nutzbar
    • Vermietung auf Anfrage

    Team

    Kuratorische Leitung:
    Marenka Krasomil, krasomil@feldfuenf.berlin

    Projektmanagement und Kommunikation:
    Katharina Marszewski, presse@feldfuenf.berlin

    Kuratorische Assistenz:
    Flora Tesch, assistenz@feldfuenf.berlin
    Savannah Thümler für das Projekt Flaneurin oder Spaßverderberin? thuemler@feldfuenf.berlin

    Veranstaltungsassistenz:
    Valentina Schöllhorn, Talia Manor

    Allgemeine Anfragen: info@feldfuenf.berlin

    v.l.n.r: Marenka Krasomil, Katharina Marszewski, Valentina Schöllhorn

    Credits: Mohanad Alsneeh

    Kontakt

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8
    10969 Berlin

    U1, U6 Hallesches Tor
    U6 Kochstraße
    Bus 248 Jüdisches Museum
    Bus M41 Zossener Brücke
    Bus M29 Lindenstraße/Ecke Oranienstraße