feldfünf e.V. fördert den Dialog zwischen Kunst, Design und Alltag. In Kooperation mit Nachbarschaften der Südlichen Friedrichstadt, mit lokalen Akteur*innen und internationalen Kulturschaffenden ist feldfünf eine Plattform für prozessbasierte, interkulturelle Projekte und langfristige, kollaborative Ideen.

Mission Statement

feldfünf ist Freiraum. Im Erdgeschoss des Metropolenhauses bieten wir auf 400 Quadratmetern mitten in Berlin einen Ort, an dem sich der Austausch zwischen Menschen und Kulturen entwickeln und entfalten kann.

feldfünf ist Labor. Wir bieten eine Plattform für temporäre Projekte, die Design und Alltag verbinden, sich an neuen Ideen versuchen und Platz für Experimente brauchen.

feldfünf ist Bühne. Hier lässt sich das Neue blicken. Bei uns trifft der Kiez auf weite Welt, Bewohner*innen auf Besucher*innen, Altes auf Neues. Wir wollen das neue Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt beleben – mit Kunst und Kultur, die dort gedeihen, wo etwas wachsen kann.

Kommende Veranstaltungen

Die Veranstaltungen der Woche

feldfünf Resident:
Fanny Harlan

Wir freuen uns sehr, Fanny Harlan als erste Stipendiatin ab Mitte Oktober bis Ende Januar bei feldfünf zu begrüßen.

mehr

Ausstellung: „UBIQUITOUS“

18.1.20 19.1.20 | 12:00 23:00 | | Veranstaltung

*** English version below***

Ausstellung „UBIQUITOUS – an ambient intermission“
18.01+19.01, 12:00–23:00 Uhr

Die Ausstellung „Ubiquitous" ist Teil des CTM / transmediale Vorspiel-Programms und findet am Wochenende 18. und 19. Januar 2020 statt. Das Programm versammelt künstlerische Positionen unterschiedlicher Disziplinen, die den Zustand unserer Umwelt thematisieren. Hierfür wird das Unscheinbare, das Periphere ins Zentrum gerückt, um die Kräfteverhältnisse in der von uns besetzten Umgebung neu zu verhandeln.

Beteiligte Künstler*innen:
Alejandro Villegas, Bailey Keogh, Carlos Pablo Villamizar, Carlos Serrano, Felipe Vaz, Jérémy Bocquet & Grégoire Houcke, Jonas Wiese, Julio Lugon, Katharina Bevand, Kim Bode, M.Kardinal & Monocube, NO PROJEKT, Sally von Rosen, Sebastian de la Luz and Yasmin Nebenführ, Golden Diskó Ship.

Programm:

Samstag, 18.01.2020
Ausstellung ab 12:00 Uhr

17:00–18:00 Uhr
Jérémy Bocquet & Grégoire Houcke
„Plan.sequence“

18:00–18:30 Uhr
Sebastian de la Luz
„74P3L00P5“

19:00–20:00 Uhr
M.Kardinal & Monocube Live A/V
„Apparations: V. Requiem for Nature“

20:00–20:45 Uhr
Carlos Villamizar
„Sense of Inflowing Unknown“

ab 21:00 Uhr
Konzert von Golden Disko Ship & open bar

Sonntag, 19.01.2020
Ausstellung ab 12:00 Uhr

17:00–18:00 Uhr
Julio Lugon „Plant Based Rythms and Transducer Orchrestra“

18:00–18:30 Uhr
Katharina Bevand
„Corrosion“

19:00–20:00 Uhr
NO PROJECT
„La Poderosa Muerte“

20:00–20:45 Uhr
Alejandro Villegas
„Radiophony. The hidden soundscape of the electromagnetic field“

zum FB Event: hier

 

***English version***

Exhibition „UBIQUITOUS – an ambient intermission“
18.01+19.01, 12:00–11:00 pm

The exhibition "Ubiquitous" is part of the CTM / transmediale audition program and takes place on the weekend of January 18th and 19th 2020. The program brings together artistic positions from different disciplines that address the state of our environment. For this purpose, the inconspicuous, the peripheral, is brought to the center in order to renegotiate the balance of power in the environment we occupy.

With works by:
Alejandro Villegas, Bailey Keogh, Carlos Pablo Villamizar, Carlos Serrano, Felipe Vaz, Jérémy Bocquet & Grégoire Houcke, Jonas Wiese, Julio Lugon, Katharina Bevand, Kim Bode, M.Kardinal & Monocube, NO PROJEKT, Sally von Rosen, Sebastian de la Luz and Yasmin Nebenführ, Golden Diskó Ship.

Timetable:

Saturday 18.01.2020
Exhibition opens at 12:00pm

5:00–6:00pm
Jérémy Bocquet & Grégoire Houcke
"Plan.sequence“

6:00–6:30pm Sebastian de la Luz
"74P3L00P5“

7:00–8:00pm
M.Kardinal & Monocube Live A/V
"Apparations: V. Requiem for Nature“

8:00– 8:45pm
Carlos Villamizar
"Sense of Inflowing Unknown“

9:00pm concert by Golden Disko Ship & open bar

Sunday, 19.01.2020
Exhibition opens at 12:00pm

5:00–6:00pm
Julio Lugon
"Plant Based Rythms and Transducer Orchrestra“

6:00–6:30pm
Katharina Bevand
"Corrosion“

7:00–8:00pm
NO PROJECT
"La Poderosa Muerte“

8:00–8:45pm
Alejandro Villegas
"Radiophony. The hidden soundscape of the electromagnetic field“

FB Event here

 

    Ausstellung „UBIQUITOUS – an ambient intermission“

    mehr

    Ausstellung: „Facial Feedback“

    30.1.20 10.2.20 | ganztägig | | Veranstaltung

    ***English version below**

    Ausstellung: Fanny Harlan
    „Facial Feedback"
    Eröffnung: 30.01.2020, 19:00 Uhr
    Laufzeit: 31.01.2020–10.02.2020
    Öffnungszeiten: Di–Do, 12:00–18:00 Uhr, Fr–So 14:00–20:00 Uhr

    Fanny Harlan beschäftigt sich in ihren Videoarbeiten, Fotografien und Workshops mit sieben universalen Emotionen. Dabei kann Mimik als Spiegelbild der Gesellschaft gesehen werden. So wie das menschliche Verhalten, Gestik und Körpersprache, Regeln und Normen unterliegt, kann auch bei der Mimik eine Regelhaftigkeit festgestellt werden. Um die Mimik der Anderen (im Sinne des Gegenübers) zu verstehen, muss eine Auseinandersetzung mit der eigenen Mimik vorausgehen. Um diesen Prozess anzustoßen hat Fanny Harlan eine interaktive Spiegel-Installation entwickelt und zeigt ihr Video in VR-Brillen.

    www.fannyharlan.de

    Bodylanguage-Mind-Workout mit Fanny Harlan
    02.02.2020, 14:00–16:00 Uhr
    Anmeldung unter: info@feldfuenf.berlin

     

    ***English version***

    Exhibition: Fanny Harlan
    "Facial Feedback"
    Opening: 30.01.2020, 7:00 pm
    Duration: 31.01.2020–10.02.2020
    Opening Hours: tue–thu, 12:00–6:00 pm, fri–sun 2:00–8:00pm

    In her video works and photographs and workshops Fanny Harlan deals with seven universal emotions. Here, facial expressions can be seen as a reflection of society. Just as human behavior, gestures and body language are subject to rules and norms, regularity can also be found in facial expressions. In order to understand the facial expressions of others (in the sense of the other person), you have to deal with your own facial expressions. To initiate this process, Fanny Harlan has developed an interactive mirror installation and shows her video in VR glasses.

    www.fannyharlan.de

    Bodylanguage-Mind-Workout with Fanny Harlan
    02.02.2020, 2:00–4:00pm
    please register at: info@feldfuenf.berlin

     

     

     

      Ausstellung „Facial Feedback“ von Fanny Harlan

      mehr

      Raum für gute Ideen

      Im stehen insgesamt mehr als 400 m² für Initiativen, Gruppen, Künstler*innen und Kooperationspartner*innen zur Verfügung, die Räume für Projekte aus den Bereichen Kunst, Design, Alltag, Bildung und Kultur suchen.
      Wir freuen uns über Konzepte und Projektideen, die den interkulturellen Austausch mitgestalten möchten.

      • 90 – 180 m² je Raum
      • technische Ausstattung und Einrichtung bei Bedarf
      • Räume sind kombinierbar nutzbar
      • Vermietung auf Anfrage

      Team

      Kuratorische Leitung:
      Marenka Krasomil, krasomil@feldfuenf.berlin

      Projektmanagement und Kommunikation:
      Katharina Marszewski, presse@feldfuenf.berlin

      Kuratorische Assistenz:
      Jost Wessel, assistenz@feldfuenf.berlin

      Veranstaltungsassistenz:
      Valentina Schöllhorn, Talia Manor

      Allgemeine Anfragen: info@feldfuenf.berlin

      v.l.n.r: Marenka Krasomil, Katharina Marszewski, Valentina Schöllhorn

      Credits: Mohanad Alsneeh

      Kontakt

      Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7–8
      10969 Berlin

      U1, U6 Hallesches Tor
      U6 Kochstraße
      Bus 248 Jüdisches Museum
      Bus M41 Zossener Brücke
      Bus M29 Lindenstraße/Ecke Oranienstraße